Ein Body Condition Score von 3 - 3.5 ist optimal für die Abkalbung

Management der Übergangsphase

Das Management der Übergangsphase beginnt mit der Bestimmung des Body Condition Score vor dem Abkalben. Nach der Geburt sollte dann die Kuh schnellstmöglich wieder dazu angeregt werden, Trockenmasse aufzunehmen. Nur so kann der Übergang von der Trockensteherpahse zur Laktation problemlos funktionieren.

Die Bullen/Vererber sollten passend ausgewählt werden um eine reibungslose Abkalbung zu gewährleisten. Hiebei kann bereits Einfluss auf den Geburtsverlauf und den Stress beim Abkalben genommen werden. Achten Sie auf die Kalziumbilanz der Kuh und vermeiden Sie drastische Veränderungen der Futterzusammensetzung. Maximieren Sie den Energiegehalt in der Fütterung nach dem Kalben und bieten sie zusätzlich ausreichend Glucose-Energie an.

Negative Energiebilanz

Kühe erreichen den Höhepunkt der Laktation etwa 4-8 Wochen nach dem Kalben. Die Trockenmasseaufnahme der Kuh steigt aber nicht entsprechend an. Die Spitze in der Trockenmasse wird gewöhnlich 6-8 Wochen später erreicht. Infolgedessen haben Kühe teilweise eine negative Energiebilanz in den ersten 3 Monaten nach dem Kalben. Der Umgang mit der Energiebilanz während der ersten 4-8 Wochen, ist ein wesentlicher Bestandteil der Übergangsphase.

Mehr über die negative Energiebilanz

Kalziumdefizit

Kolostrum und Milch enthalten große Mengen an Kalzium. Daher liegt der Kalziumbedarf der Kuh, direkt nach dem Abkalben, etwa bei 200% des Normalbedarfs. Die Kühe versuchen diesen Kalziummangel auszugleichen, indem sie die Aufnahme von Kalzium aus dem Futter erhöhen und indem sie Kalzium aus den Knochen mobilisieren. Dies erfordert eine hormonelle Anpassung, die etwa 2 Tage dauert.

Mehr über Kalziumdefizit

Fragen zur Übergangsphase?

Fragen Sie unsere Experten