Guter Umgang mit dem Mutterschaf sorgt für ein optimales Wachstum der Lämmer

Schafzucht

Der Zeitraum vor und nach dem Ablammen ist für Schafzuchtbetriebe sehr entscheidend. Die Zeit unmittelbar vor der Geburt und die ersten Wochen danach sind der Schlüssel zum Erfolg. Die Unterstützung des Energie- und Kalziumstoffwechsels des Mutterschafes ist wichtig, um die Produktion von hochwertigem Kolostrum und den optimalen Start in die Milchproduktion zu gewährleisten. Dies bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Lammzucht.

Lämmeraufzucht

Eine Lammzucht kann nur dann erfolgreich sein, wenn die Lämmer gesund bleiben und gut wachsen. Eine unproblematische Geburt und reichlich Kolostrum von guter Qualität bilden den perfekten Start in das neue Leben. Die Milchproduktion des Mutterschafes sollte frühzeitig gefördert werden, denn nur ausreichend Milch führt zu einem optimalen Wachstum der Lämmer in den ersten Monaten ihres Lebens.

Mehr über Lämmeraufzucht

Mutterschafe und Ablammung

Der körperliche Zustand der Mutterschafe vor der Geburt ist entscheidend. Wenn Schafe zu dick werden, wird das Lammen schwierig und die Futteraufnahme wird stark reduziert. Dies führt zu Stoffwechselproblemen und einer geringeren Milchproduktion. Besonders Mutterschafe, die ein einzelnes Lamm tragen, laufen Gefahr zu dick zu werden.

Mutterschafe, die Zwillinge oder Drillinge tragen, benötigen eine höhere Energieaufnahme für die Entwicklung der Lämmer. Gleichzeitig nehmen die Lämmer aber viel Platz in Anspruch, so dass weniger Platz für den Pansen zur Verfügung steht. Dies führt zu einer reduzierten Futteraufnahme. Infolgedessen laufen die Mutterschafe Gefahr, teilweise bereits vor der Geburt eine Ketose zu entwickeln.

Mehr über Mutterschafe und Ablammung

Lämmeraufzucht

Eine Lammzucht ist erfolgreich sein, wenn die Lämmer gesund bleiben und gut wachsen. Ein einfaches Ablammen und ein ordentlcihes Angebot an Kolostrum mit exzellenter Qualität während der ersten Stunden des Lebens, dienen dem neugeborene Lamm als perfekten Start in das Leben. Die Milchproduktion des Mutterschafes sollte maximiert werden, die fürht zu einem optimalen Wachstum der Lämmer in den ersten Monaten ihres Lebens.

Mehr über Lämmeraufzucht

Mutterschafe um die Lammung

Der Umgang mit der Body-Condition der Mutterschafe während des Zeitraums vor dem Lammen ist entscheidend. Wenn Schafe zu dick werden, wird das Lammen schwierig und die Futteraufnahme reduziert sich. Dies führt zu metabolischen Problemen und einer geringeren Milchproduktion. Das Management der Kalziumbilanz um das Lammen ist sehr wichtig, da der Beginn der Milchproduktion zu einem starken Anstieg der Kalziumnachfrage führt.

Mehr über Mutterschafe um das Lammen

Fakten

  • Ketose, oder die sogenannte Zwillingskrankheit bei Schafen, unterscheidet sich sehr von der Ketose bei Rindern, denn sie tritt bereits vor dem Lammen auf.
  • Milchfieber bei Schafen hat ähnliche Symptome wie die Ketose, tritt aber schneller auf.
  • Ketose und Milchfieber können gleichzeitig auftreten.
  • Füttert man Schafe, die Zwillinge oder Drillinge erwarten anders, als die Schafe, die ein einzelnes Lamm tragen, wird das Risiko von Ketose reduziert.

Fragen zum Thema Schafzucht?

Fragen Sie unsere Experten